Termine

Nächster Termin: Ostereiersuche am Freitag, 31. März

Mittwoch, 22. März 2017

Osterspaziergang

Unsere Ostereier suchen wir am Freitag, 31. März, auf dem Spielplatz „Im Spieß“.
  • Zusammen laufen wir um 14 Uhr vom Kindergarten aus dorthin. Gelb, Blau, Maxis und Schulanfänger laufen jeweils als Gruppe zusammen. Für die Basisgruppen ist es sinnvoll, wenn von jedem Kind ein Elternteil dabei ist. Für die Zweijährigen ist es zwingend notwendig. Alle anderen Eltern der Maxis und Schulanfänger sind natürlich herzlich eingeladen mitzukommen.
  • Auf dem Spielplatz angekommen, bleiben ALLE Kinder auf dem oberen Teil, d. h. auf der gepflasterten Fläche. Bitte sagen Sie Geschwisterkindern oder Gästen, dass sie unbedingt bei der Gruppe bleiben und nicht sofort mit der Eiersuche beginnen.
  • Zuerst singen wir zusammen, dann wird das Suchen offiziell eröffnet. Alle gefundenen Eier werden in einen großen Korb gelegt. Die Eier werden mehrfach, heimlich, still und leise versteckt. So dauert das Suchen länger und macht mehr Spaß. Auch hier bitten wir darum, die Großen im Auge zu behalten, dass sie tatsächlich die Eier in den Korb legen.
  • Hat jedes Kind ein Ei gefunden, dann geht es wieder zurück zum Kindergarten.
  • Durch das Osttor betreten wir den Garten und machen zunächst einen großen Kreis. Wir singen Lieder. Erst, wenn wir uns voneinander verabschiedet haben, startet die Suche. Die Körbchen der Kinder sind auf dem gesamten Gelände verteilt und dürfen gefunden werden. Die Kindergartenkinder suchen ein Körbchen mit ihrem eigenen Stecker (mit dem Namen gekennzeichnet). Die Geschwister suchen eines ohne. 
  • Beim „Auf Wiedersehen sagen“ am Osttor bekommt das Kind sein Osterei. Dieser Punkt ist uns besonders wichtig, damit aus der Eiersuche keine Kindersuche wird.
Wir bitten darum, dass alle Kinder, die an der Ostersuche teilnehmen, zu Fuß mitkommen. Keine Roller, Rädchen usw. Eltern haften für Ihre Kinder, auch die Eltern, die später dazu kommen. Bitte bedenken Sie, dass wir als Gruppe unterwegs sind und alle Gruppenregeln beachten müssen. Jeder bleibt bei seiner Gruppe, auch auf dem Rückweg. Die Straßenverkehrsregeln sind ebenfalls zu beachten.

Montag, 20. März 2017

Vorlesestunde


Alle Kinder, die am montags nachmittags im Kindergarten sind, wissen es längst: Nach der Mittagspause kommt Judith zu den Kindern, um all jenen, die zuhören möchten, eine Geschichte vorzulesen.


Judith ist ein ehemaliges Kindergartenkind. Sie geht in die 2. Klasse und kann natürlich schon lesen.
Derzeit liest sie aus dem Buch "Ich und meine Schwester Klara" von Dimiter Inkiow vor.



Wir freuen uns, dass Schulkinder ihren Kindergarten nicht vergessen haben und gerne bei uns vorbeischauen. Und wir danken Judith sehr herzlich dafür, dass sie sich Zeit für unsere Kinder nimmt und ihnen viele schöne Geschichten schenkt!

Samstag, 18. März 2017

Wir lesen Zeitung


Die Kinder der Schulanfängergruppe haben in den vergangenen Wochen am Projekt "Lesen!" teilgenommen. Jeden Tag erhielt jedes Kind die aktuelle Ausgabe der Tageszeitung Die Rheinpfalz, um darin zu schmökern. Doch es wurde auch gearbeitet. Ulrike Schönerstedt und Tina Lotze haben viele Ideen, was man mit einer Zeitung alles anfangen kann. Außerdem können sie auf Material zurückgreifen, das ihnen von der Rheinpfalz zur Verfügung gestellt wird.





Ihre Erfahrung in diesem Jahr beschreiben sie so: "Es ist sehr interessant, wie unterschiedlich in jedem Jahrgang die Kinder auf die Rheinpfalz reagieren. Wie in jedem Jahr haben wir gewissenhaft die Einzelteile der Rheinpfalz begutachtet. Die Zusammensetzung herausgefunden, Sätze, Buchstaben und Zahlen gesucht, die Bilder beschrieben. Wir haben die Rheinpfalz benutzt, zum Turnen, als Bastelmaterial und als Malpapier. Diesem Jahrgang waren die Witze, der Babyblues und die Gratulationen und Todesanzeigen ganz wichtig." 


Als Dankeschön haben die Kinder einen Brief an die Rheinpfalz geschrieben: 

"Liebe Rheinpfalz-Zeitungsleute,

das war toll, dass wir die Zeitung gekriegt haben.Wir fanden das alle gut. Die Witze von Babyblues waren zum Lachen. Leo war super, da können unsere Eltern sehen, wo wir hin wollen. 
Das Wetter hat uns gut gefallen, da konnten wir sehen wie das Wetter wird.
Es ist toll, dass ihr die Zeitung auf einmal nicht mehr in Folie einpackt. Es ist einfacher, sie ohne Folie auszupacken, sonst braucht man zuviel Erdöl.
Es hat uns Spaß gemacht, dass wir die Zeitung gekriegt haben.

Mia, Fabio, Luis, Tamino, Nadja, Alexander, Emma, Florian, Emilia, Manuel, Nania, Emma, Hannah, Shaun-Luka, Ellena und Tina Lotze und Ulrike Schönerstedt"


Donnerstag, 16. März 2017

Vielfaches Lächeln zur Begrüßung

An unserer neuen Infowand im Eingangsbereich hängen Fotos aller Menschen, die im Kindergarten arbeiten:

Unsere Leiterin, Ulrike Schönerstedt, begrüßt alle Besucher:


Anja Heißler und Susanna Büffor, die Gruppenleiterinnen der Basisgruppen Gelb und Blau, mit ihren Teams: Stefanie Emmert und Andrea Kulas sowie Meike Kneißl und Hanna Jablan.

Dagmar Schneider und Sabine Schmitt kümmern sich um die Maxis, unsere Leiterin Ulrike Schönerstedt und Tina Lotze arbeiten in der Schulanfängergruppe:

Annette Kneißl kocht jeden Tag frisch für die Ganztagskinder. Bettina Pluta und Petra Kranz sind unsere Reinigungskräfte, Volker Heißler ist Hausmeister.