Termine

Nächster Termin: Adventsfeiern der Basisgruppen am Freitag, 1. Dezember

Samstag, 25. Oktober 2014

Ich bastele eine Laterne ...

Sehr viel Regen gab es
im vergangenen Jahr -
hoffen wir, dass es diesmal besser wird ...
... das gilt in diesem Jahr für die Kinder der Schulanfängergruppe. Alle anderen Kinder lassen basteln - oder sich zumindest dabei helfen. Termin ist am Donnerstag, 30. Oktober, von 14.30 bis 16 Uhr. Es stehen zwei Modelle zur Auswahl, eine Liste hängt im Eingangsbereich aus. Wer möchte, kann das Material auch mit nach Hause nehmen und dort basteln.
Unsere St. Martins-Feier findet am Freitag, 7. November, um 17 Uhr statt. Der Elternbeirat wird die Bewirtung übernehmen. Infos dazu folgen.


Donnerstag, 16. Oktober 2014

Unterwegs im Wald

Die Kinder der Schulanfängergruppe waren gemeinsam mit ihren Erziehern eine ganze Woche im Wald unterwegs. Dass der Keschdeberg so heißt, weil man dort soooo viele Esskastanien findet, weiß nun jedes Kind.Außer
dem haben sie Waldwindspiele gebastelt, einiges über Eichhörnchen und andere Waldbewohner gelernt und sich viel bewegt - unter anderem beim "Kastanienlaufen".

So haben es die Erzieher erlebt:
Hinter uns liegen fünf besondere Tage.
Tage in denen alles möglich war, an emotionalen Erfahrungen, an Sinneserfahrungen und Gemeinschaft. Unser erster Tag begann nicht nur mit Dauerregen und dem Gefühl, die Nässe kriecht unter die Kleidung, sondern auch mit einer Dunkelheit, die die Kinder und uns erstmals als Gruppe zusammenhielt. Hinzu kam eine Geräuschkulisse vom Regen, den tropfenden Blättern und den herunter knallenden Kastanien. Auf dem Keschdeberg war alles anders als sonst, selbst die Farben der Blätter, des Mooses und der Wege waren nicht mehr die Sommerfarben.
Zuerst gab es Gemaule: zu nass, zu kalt zu langweilig, der Weg zu weit.
Mit dem Erkennen und dem Abstecken der Grenzwege für die Kinder war ihnen jedoch sehr schnell klar, dass was besonderes passiert. Das großes Vertrauen in ihre Verlässlichkeit und in ihre Hilfsbereitschaft wurde von den Kindern erspürt. Jedes Kind konnte viel Positives für sich herausholen. Lernen, wie man im Wald Pipi macht, teilen von Getränken, neuen Spielgruppen oder Interessen akzeptieren, auszuhalten, dass sich andere Kinder wirklich von den Erzieherinnen entfernen und man sich selbst so gar nicht traut. Das Wahrnehmen von Begabungen, die im Kindergarten nicht gesehen werden können, die Natur selbst als Erfahrungswert ...
Die klare Struktur: Morgenkreis, Frühstück, Freispiel, Angebot, Packen, Gehpartner aussuchen, Rückweg wurde ganz schnell wichtig. Wir hatten eine Menge Spaß zusammen. Wir Erzieher waren begeistert, wie schnell der Keschdeberg mit allem Unannehmlichkeiten angenommen wurde. Schön war die Begeisterungsfähigkeit der Kinder für alles Neue und die Lust am Mitmachen. Nach dem Blindlaufen sagte ein Mädchen: "Das machen wir wieder!" und alle sagten "Jaaa" und "Waldwoche!".
Schön!
Von Ulrike Schönerstedt

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Auf dem Weg zum Spielturm

Nach unserem diesjährigen Herbst-/Winterbasar
haben wir trotz des schönen Wetters,
der Maxdorfer Kerwe und sechs weiterer Kinderbasare im Umkreis jetzt 
734,92 Euro
mehr auf dem Konto unseres Fördervereins.
Der Spielturm rückt in greifbare Nähe ...
Ein herzliches Dankeschön an all die helfenden Hände
- ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen!

Montag, 6. Oktober 2014

Unser Elternbeirat 2014/15

Simone Tietz, Ulrike Schönerstedt, Ralph Krieger,
Katja Meyer, Tina Premel, Bernadette Bierhals,
Lisa Kulling, Stefanie Roos und Eva-Maria Mehn (von links).
Es gibt einen neuen Elternbeirat für das Kindergartenjahr 2014/15: Gewählt wurden am Montagabend Bernadette Bierhals (Maxis/gelb), Lisa Kulling (Schulanfänger), Eva-Maria Mehn (blau), Katja Meyer (blau), Tina Premel (Maxis), Stefanie Roos (blau) und Simone Tietz (Schulanfänger). Sie begleiten stellvertretend für alle Eltern das Team und die Kinder und sind gerne Ansprechpartner für entsprechende Anliegen.

Den Vorsitz übernimmt in diesem Kindergartenjahr Tina Premel, 2. Vorsitzende ist Bernadette Bierhals, Schriftführerin Simone Tietz.

Vor der Wahl hatte die scheidende Vorsitzende Julia Martin einen Überblick über die Arbeit des Elternbeirates im vergangenen Kindergartenjahr gegeben. Ulrike Schönerstedt dankte allen Mitgliedern und verabschiedete sie mit Blumen und einem Geschenk. Pfarrer Ralph Krieger schloss sich ihren Dankesworten an und betonte, wie wichtig es sei, dass sich Eltern für die Kinder in diesem Gremium engagierten. Ganz optimistisch freute er sich über die (wenigen) Eltern, die der Einladung gefolgt waren.
Da nicht aus jeder Gruppe genügend Eltern zum Wahlabend gekommen waren, um in ausreichender Zahl Vertreter für ihre Gruppe zu entsenden, wurden die sieben Mitglieder aus dem gesamten Plenum gewählt. Erfreulich ist aus Sicht des Teams, dass sich weitere Eltern ausdrücklich engagieren möchten, für die ein Amt aus verschiedenen Gründen derzeit nicht infrage kommt.

Heute Abend ist Elternbeiratswahl

Nicht vergessen! Heute Abend wählen wir einen neuen Elternbeirat. Mehr dazu steht hier.
Zuvor werden die gewählten Eltern des bisherigen Gremiums verabschiedet.

Freitag, 3. Oktober 2014